Dinosaurier in Chubut, Patagonien

DinosauriesIn Argentinien fand man kuerzlich die Überreste eines der größten Dinosauriers der Welt. Vierzig Meter lang, zwanzig groß, rund 80 Tonnen schwer – diese neue Dinosaurierart war bisher noch vollkommen unbekannt.
In der Nähe des Ortes La Flecha im patagonischen Süden Argentiniens (Provinz Chubut) stieß ein Landwirt auf die Knochen und informierte die Forscher des nahegelegenen Museums.
Sofort rückten die Experten mit einem Forschungsteam an und legten die 150 Knochenteile frei. Sie gehen davon aus, dass die Überreste von sieben erwachsenen Tieren stammen. „Gemessen an der Größe dieser Knochen handelt es sich bei der neuen Dinosaurierart um das größte Lebewesen aller Zeiten“, erklärten die Experten. Die Maße des Dinosauriers übertreffen alle bisherigen Entdeckungen: „Von Kopf bis zur Schwanzspitze musste der Dinosaurier insgesamt 40 Meter lang gewesen sein“, sagten sie der BBC. „Und mit erhobenem Hals war er etwa 20 Meter groß – so groß wie ein Gebäude mit sieben Stockwerken.“ Weiterlesen