Feiertag des deutschen Bieres

Pils

Pils

Traditionell steht in Deutschland der 23. April in jedem Jahr ganz im Zeichen des Bieres. Denn am 23. April 1516 wurde das deutsche Reinheitsgebot proklamiert, und seitdem gilt per Gesetz: In unser Bier gehört nur Wasser, Hopfen und Gerste (die Hefe wurde erst später erwähnt, als man in der Lage war, Hefe herzustellen).

Denn im Mittelalter wurde so manch „teuflisches“ Zeug mit ins Bier gemischt, angeblich um es haltbarer oder schmackhafter zu machen. Doch oft hatte es dramatische Folgen. Und so verordnete der damalige Herzog Wilhelm IV. von Bayern im Jahr 1516 das sogenannte „Reinheitsgebot“, das bis heute auf der ganzen Welt einzigartig ist.

Exportbier

Exportbier

Dieses älteste Lebensmittelgesetz der Welt feiern die deutschen Brauer Jahr für Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und Festen im ganzen Land. Dabei gibt es für alle Bierfans viel zu erleben: Ob Sie mit den Brauern auf Ballonfahrt in die Lüfte gehen, sich fachkundig durch eine Brauerei führen lassen oder ganz einfach eine neue Biersorte probieren – an diesem Frühlingstag ist bierige Abwechslung garantiert!

Weizen- Altbier

Weizen-, Altbier

Quelle Text und Bilder : http://www.brauer-bund.de/

Encuentro del Stammtisch todos los viernes / Stammtischtreffen jeden Freitag - 17:30 - Primacy Apart Hotel , Santa Fe 2464, Mar del Plata

2 Gedanken zu „Feiertag des deutschen Bieres

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.